Historie Eisenach

Kaum jemand weiß heute noch, dass in Eisenach die drittälteste deutsche Automobilfabrikation entstand. Nach Daimler und Benz im Süddeutschen Raum gründete der damals berühmte Kanonenkönig die Fahrzeugfabrik Eisenach und legte damit den Grundstein für eine bis heute andauernde Automobilproduktion.

Auf den folgenden Seiten beschreiben wir die Entstehungsgeschichte der Eisenacher Automobilherstellung von ihren Anfängen bis in die heutige Zeit.,

Das zweite Baumuster des ersten Wartburg-Motorwagen aus Eisenach

Wartburg Motorwagen

Die Quellen zu dieser Eisenacher Auto-Geschichte

Wir waren nicht dabei, als Heinrich Erhardt 1896 seine Fabrik in Eisenach gründete. Auch viele spätere Ereignisse fanden ohne uns statt. Daher musste wir uns selbst erst einmal informieren. Wie war das mit der Eisenacher Fahrzeugproduktion eigentlich? Im Anschluss eine Aufstellung unserer Informationsquellen, die wir für die nachfolgenden Texte genutzt haben. Wer mehr zum Thema wissen möchte kann sich also hier intensiver informieren:

Gedenkschrift von Horst Ihling

1991 brachte der Verein Automobilbaumuseum Eisenach eine Gedenkschrift heraus. Die Texte und ein großer Teil der Bilder in diesem Heft stammen von Horst Ihling. Kurz und unterhaltsam beschreibt er die Autogeschichte von Eisenach.

Der Deutsche Strassenverkehr

Der Deutsche Straßenverkehr - die Autozeitschrift in der DDR - wendet sich öfter dem Thema Wartburg zu. Das Titelbild der Ausgabe 10´79 steht daher stellvertretend für alle anderen Ausgaben. Mehr Informationen als in diesem Heft gab es in den Ausgaben 01 von 1956 und 09 von 1957

Sozialistische Planerfüllung

erstes Logo des Wartburg 311

1955 - 1989

Natürlich darf man nicht einfach nur Willkür in der Entscheidung des VVB sehen. Die wirtschaftlichen Zwänge, denen die DDR zeitlebens ausgeliefert war, ließen kaum Raum für andere Lösungen. Stahlbleche war zu teuer, der EMW brauchte viel davon für seine Karosse. Benzin war knapp, der EMW schluckte mit seinem Sechszylindermotor zuviel davon u.s.w.!

Das Ende

Wartburg-Logo

1990 - 1991

Die Wende stellte alle DDR-Bürger und auch ihre Wirtschaft in eine völlig andere Welt. Die Werte von einst galten plötzlich nichts mehr. Der Lada oder der Wartburg waren plötzlich nicht mehr die Traumwagen eines jeden. Neue Währung, neue Waren, neue Autos. Autos, die soviel komfortabler waren, größer, schöner. Autos, die im Westen schon abgeschrieben waren, die die Bürger der DDR aber eben erst kennenlernten. Da konnte AWE mit seinem Wartburg nicht mehr mithalten. Ein dramatischer Preisverfall konnte den Niedergang nur manifestieren, zu stoppen war er nicht mehr.

Die Gegenwart

Prospektbild des Wartbrug 311 Cabrio

1991 - ...
Auch wenn bei AWE alle Räder stillstehen, irgendwie geht doch alles weiter. So hielt der Verein Automobilbaumuseum Eisenach die Erinnerung an ein wichtiges Kapitel deutscher Wirtschaftsgeschichte mit einer kleinen Ausstellung im Sparkassengebäude an der Rennbahn 6 in Eisenach wach. Am 22.07.2000 wurde im ehemaligen Gebäude O2 des AWE eine Fotoausstellung zur Entwicklung des Automobilbaus in Eisenach eröffnet. Am 24.06.2000 hat die IG Wartburg in Dornburg ihr eigenes Wartburg-Museum eröffnet.

Typ Wartburg (Signale 47-68)

Gesamtansicht des neuen PKW  „Typ Wartburg“ aus dem VEB Automobilwerk Eisenach

1956 wurde der bereits im Vorjahr als EMW 311 getestete Pkw unter dem neuen Namen „Wartburg“ offiziell vorgestellt.

IFA-Kurier & Wartburg-Signale gratuliert dem Wartburg zum 55. Geburtstag mit dem Nachdruck eines Artikels aus der Zeitschrift Kraftfahrzeug Technik vom Februar 1956.

Rallyes und Rennen 1902-1914 (Signale 1980-3)

Der hier nachfolgende Beitrag setzt die in SIGNALE 3/1978 begonnene Serie über Eisenacher Sportaktivitäten im Zusammenhang mit der Eisenacher Gebrauchswagenentwicklung fort. Ausgezeichnete Erfolge bei damaligen Tourenwagen-Wettbewerben verstärkten das hohe Ansehen der ab 1904 gebauten Dixi-Automobile.

Es begann mit 3,5 PS (Signale 1976-S)

Wartburg Motorwagen (1898)

1896

Der interessierte Besucher, nach unmittelbarer Begegnung mit originalen Zeugen einer bedeutungsvollen Entwicklung trachtend und auch nach Informationen, dieser Besucher im Ausstellungspavillon Eisenacher Automobile trifft dort gleich links vom Eingang zuerst auf einen jener historischen Wartburgwagen aus der Zeit vor der Jahrhundertwende.

Seiten