Der Beginn

Framo V902 Barkas

Framo nach dem zweiten Weltkrieg
Wie viele andere Hersteller auch, begann die ehemalige Framo-Werke GMBH in Hainichen schon 1945 wieder mit der Produktion. Ähnlich wie auch in Eisenach oder Waltershausen, war aber ersteinmal der alltägliche Bedarf zu erfüllen. Statt Kleinlaster wurden erst einmal Transportkarren und Haushaltsgeräte benötigt. Nur wenige Monate später stellten die Sachsen aber bereits Ersatzteile für Kraftwagen her.

Die ehemaligen Automobilbauer bastelten aber schon im Stillen an einem Framo-Kraftfahrzeug. 1949 wurde er der Öffentlichkeit präsentiert: Der Framo V501/2. Ein Pritschenwagen mit immerhin 0,75t Nutzlast. Zugegebenermaßen war der V501/2 kein wirklich neues Auto. Im Kriegsjahr 1943 erblickte er zum allerersten Mal das Licht der Welt. Er bezog seine Kraft aus einem Zweizylinder-Zweitakter-Motor mit 496 cm3 Hubraum. Der etwas über 4,5m lange Pritschenwagen beschleunigte auf 60km/h und wog 890 kg. Bis 1950 verließen 515 Framo V 501 und 501/2 das Werk. Dann wurde der überarbeitete Framo V 901 vorgestellt. Er besaß das gleiche Triebwerk, hatte aber einen anderen Aufbau als sein Vorgänger. Ab 1952 schlug im Framo V 901 das Dreizylinder-Zweitakt-Herz des IFA F9. Aus 17 PS wurden 24 PS. Nur ein Jahr später, 1953, debütierten der Framo Kastenwagen und der Kombiwagen. Unmittelbar darauf wurden ein Krankenwagen und ein Bus auf Basis des Framo U-Profil-Rahmens vorgestellt. Ab 1954 bewegte sich der wohl bekannteste Framo auf den Straßen der DDR. Der Typ 901/2 sah durch seine in die Kotflügel integrierten Scheinwerfer schon sehr viel moderner und erwachsener aus. Der Komfort für Fahrer und Passagiere hatte sich dank eines verbreiterten Führerhauses merklich erhöht. Sein auf 28 PS erstarkter Motor konnte, je nach Übersetzung, bis auf 82 km/h beschleunigt werden. Der Framo wurde 1957 in Barkas umbenannt. Nach der Fusion mit dem VEB Fahrzeugwerk Karl-Marx-Stadt und dem Motorenwerk Karl-Marx-Stadt nannte es sich VEB Barkas-Werke Hainichen. Der Hauptsitz wurde allerdings Karl-Marx-Stadt (heute wieder Chemnitz).

Framo V901