Satzung der Rheinländer Wartburg Freunde & IFA FREUNDE RHEINLAND e.V.

Seit Beginn der 90er Jahre existieren der Verein der Rheinländer Wartburg Freunde & IFA FREUNDE RHEINLAND (RWF & IFR) und seine unmittelbaren Vorgänger. Mit dieser Satzung soll das Vereinsleben besser organisiert werden und der bisherige Freundeskreis ein Stück mehr Realität erhalten.

Inhaltsverzeichnis der Satzung
 
§1 - Name des Vereins
§2 - Zweck des Vereins
§3 - Sitz des Vereins
§4 - Mitgliedschaft
§5 - Mitgliedschaftsrechte
§6 - Beiträge
§7 - Organe des Vereins
§8 - Zuständigkeit der Mitgliederversammlung
§9 - Einberufung und Beschlußfassung der Mitgliederversammlung
§10 - Zusammensetzung und Wahl des Vorstands
§11 - Rechte und Pflichten des Vorstandes
§12 - Auflösung des Vereins
§13 - Haftung
beschlossen
unterzeichnet
eingetragen
 
 
§1 - Name des Vereins

 
 
(1) Der Verein führt den Namen Rheinländer Wartburg Freunde & IFA FREUNDE RHEINLAND in Abkürzung RWF & IFR .

(2) Der Verein führt nach Eintragung in das Vereinsregister den Namen Rheinländer Wartburg Freunde & IFA FREUNDE RHEINLAND e.V. in Abkürzung RWF & IFR e.V.

(3) Der selbstständige, separate und nichtrechtsfähige Verein Rheinländer Wartburg Freunde ist nicht identisch mit Rheinländer Wartburg Freunde & IFA FREUNDE RHEINLAND e.V. und bleibt in seiner Selbständigkeit und dem Namen nach unabhängig von diesem. Die Rheinländer Wartburg Freunde, vertreten durch Dirk Flach und Stephan Uske, erklären ihre Zustimmung zur Mitbenutzung ihres Namens durch die Rheinländer Wartburg Freunde & IFA FREUNDE RHEINLAND e.V. nur innerhalb des gesamten und vollständigen Namens des neuen Vereins.
 
 
 §2- Zweck des Vereins
 
 
Die Rheinländer Wartburg Freunde & IFA FREUNDE RHEINLAND e.V. (RWF & IFR e.V.) fördern den Erfahrungsaustausch und die Geselligkeit unter Besitzern und allen anderen Liebhabern alter und historischer Fahrzeuge, vornehmlich aus der Produktion der ehemaligen DDR, durch einen monatlichen Stammtisch, Teilnahme an Oldtimer-Veranstaltungen und Kontakte zu anderen Vereinen mit ähnlicher Zielsetzung. Fahrzeuge aus der Produktion der ehemaligen DDR sollen erhalten und präsentiert werden. Damit wird ein Teil deutscher Geschichte und historische Technik erhalten.
 
 
§3 - Sitz des Vereins
 
 
Rheinländer Wartburg Freunde & IFA FREUNDE RHEINLAND e.V. (RWF & IFR e.V.), 56564 Neuwied / Rhein
 
 
§4 - Mitgliedschaft
 
 
(1) Ordentliches Mitglied kann jede juristische Person und jede natürliche Person ab dem 18. Lebensjahr werden, die nicht in ihrer Geschäftsfähigkeit eingeschränkt ist.

(2) Die Kinder- und Jugendmitgliedschaft kann jede Person ab dem vollendeten siebten bis zum vollendeten 18. Lebensjahr mit schriftlicher Zustimmung ihrer gesetzlichen Vertreter erwerben.

(3) Der Antrag auf Mitgliedschaft ist schriftlich an den Verein zu richten. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand. Eine Ablehnung muß nicht begründet werden. Gegen die Ablehnung kann innerhalb von 4 Wochen ab Zugang des Ablehnungsbescheids Berufung zur Mitgliederversammlung eingelegt werden.

(4) Die Mitgliedschaft endet
1. durch Austritt
2. durch Ausschluß
3. durch Tod des Mitglieds.

(5) Der Austritt muß schriftlich erklärt werden. Er kann nur zum Ende des Kalenderjahres unter Einhaltung der Frist von 3 Monaten erklärt werden.

(6) Über den Ausschluß entscheidet der Vorstand. Gegen die Ausschließungsentscheidung kann innerhalb einer Frist von 4 Wochen ab Bekanntgabe Berufung zur Mitgliederversammlung eingelegt werden. Die Berufung hat eine aufschiebende Wirkung.
 
 
§5 - Mitgliedschaftsrechte
 
 
Die Mitglieder sind berechtigt, an Veranstaltungen des Vereins teilzunehmen.
 
 
§6 - Beiträge
 
 
(1) Bei der Aufnahme in den Verein ist ein einmaliger Aufnahmebeitrag zu entrichten.

(2) Jedes Mitglied hat einen Jahresbeitrag zu leisten. Dieser Jahresbeitrag ist im voraus am ersten Werktag des Jahres fällig.

(3) Bei Eintritt nach dem 30.06. des laufenden Geschäftsjahres, ist nur noch die Hälfte des gültigen Jahresbeitrages fällig.

(4) Über die Höhe des Aufnahme- und des Jahresbeitrags entscheidet die Mitgliederversammlung. Für Mitglieder, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, beträgt der Beitrag jeweils die Hälfte des Beitrages für ordentliche Mitglieder.

(5) Bei Austritt oder Ausschluß besteht kein Anspruch auf Auszahlung des Aufnahmebeitrags oder der Jahresbeiträge.

(6) Das Geschäftsjahr entspricht dem Kalenderjahr.
 
 
§7 - Organe des Vereins
 
 
(1) Die Organe des Vereins sind:
1. die Mitgliederversammlung,
2. der Vorstand.

(2) Die Mitgliederversammlung kann die Bildung weiterer Organe beschließen.

(3) Die nach §7 Abs. 2 gebildeten Organe werden nicht Bestandteil dieser Satzung.
 
 
§8 - Zuständigkeit der Mitgliederversammlung
 
 
(1) Die Mitgliederversammlung beschließt über:
1. den Jahresbericht,
2. die Entlastung des Vorstands,
3. die Neuwahl des Vorstands,
4. als Berufungsinstanz über die Aufnahme und den Ausschluß von Mitgliedern,
5. die Höhe des Aufnahme- und Jahresbeitrags,
6. Änderung der Satzung,
7. Auflösung des Vereins.

(2) Die Mitgliederversammlung kann dem Vorstand Weisungen erteilen.
 
 
§9 - Einberufung und Beschlußfassung der Mitgliederversammlung
 
 
(1) Einmal jährlich muß eine ordentliche Mitgliederversammlung stattfinden.

(2) Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist zu berufen:
1. wenn es das Interesse des Vereins erfordert,
2. wenn es mindestens ein Zehntel der ordentlichen Mitglieder unter Angabe von Zweck und Gründen schriftlich gegenüber dem Vorstand verlangen.

(3) Der Vorstand setzt die Tagesordnung fest und beruft die Mitgliederversammlung durch schriftliche Einladung der Mitglieder unter Mitteilung der Tagesordnung ein. Die Einberufung hat mindestens zwei Wochen vor der Versammlung zu erfolgen.

(4) Wahlen erfolgen per Handzeichen der anwesenden Mitglieder. Auf Antrag von mindestens einem Mitglied muß die Wahl schriftlich erfolgen.

(5) Das Stimmrecht in den Mitgliederversammlungen kann auch durch einen Vertreter mit schriftlicher Vollmacht ausgeübt werden.

(6) Bei der Beschlußfassung entscheidet die einfache Mehrheit der erschienenen ordentlichen Mitglieder. Stimmenthaltungen werden nicht mitgezählt. Beschlüsse über eine Satzungsänderung oder die Auflösung des Vereins bedürfen einer Mehrheit von 3 Vierteln der Anwesenden.

(7) Über die Mitgliederversammlung ist eine von dem Vorsitzenden oder von dem stellvertretenden Vorsitzenden und einem von der Versammlung gewählten Protokollführer zu unterzeichnende Niederschrift aufzunehmen.
 
 
§10 - Zusammensetzung und Wahl des Vorstands
 
 
(1) Der Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden, einem stellvertretenden Vorsitzenden und dem Kassierer. Der Kassierer entspricht in seiner Verantwortung und Wertigkeit einem stellvertretenden Vorsitzenden.

(2) Die Mitglieder des Vorstandes werden von der Mitgliederversammlung, entsprechend §9 Abs. 4, für die Dauer von 1 Jahr gewählt. Jedes ordentliche Vereinsmitglied darf kandidieren und kann gewählt werden.

(3) Jedes Vorstandsmitglied bleibt im Amt, bis ein Nachfolger gewählt worden ist, auch wenn das Jahr abgelaufen ist.

(4) Scheidet ein Vorstandsmitglied vorzeitig aus, wählt der Vorstand für die Zeit bis zur nächsten Mitgliederversammlung ein Ersatzmitglied.

(5) Eine vorzeitige Absetzung des Vorstandes ist nur mit Mehrheit von 3 Viertel der anwesenden Mitglieder zulässig.
 
 
§11 - Rechte und Pflichten des Vorstandes
 
 
(1) Der Vorsitzende ist berechtigt, den Verein gerichtlich und außergerichtlich zu vertreten. Der stellvertretende Vorsitzende und der Kassierer können den Verein ebenfalls jeweils allein vertreten. Der stellvertretende Vorsitzende und der Kassierer werden im Innenverhältnis angewiesen, von ihrer Vertreterbefugnis nur Gebrauch zu machen, wenn der Vorsitzende verhindert ist.

(2) Der Vorstand leitet den Verein und führt seine Geschäfte. Er trifft dabei alle notwendigen Entscheidungen, soweit diese nicht nach §8 Abs. 1 der Mitgliederversammlung vorbehalten sind.

(3) Genaue Befugnisse des Vorstandes und seiner einzelnen Mitglieder werden in einer gesonderten Geschäftsordnung geregelt. Die Geschäftsordnung ist kein Bestandteil dieser Satzung.
 
 
§12 - Auflösung des Vereins
 
 
(1) Die Auflösung des Vereins kann nur in einer Mitgliederversammlung mit der in §9 Abs. 6 genannten Mehrheit von 3 Viertel der ordentlichen Mitglieder beschlossen werden.

(2) Über die Verwendung, des evtl. nach der Liquidation verbleibenden Vereinsvermögens entscheidet die Mitgliederversammlung, die die Liquidation beschließt.
 
 
§13 - Haftung
 
 
Die Haftung des Vereins gegenüber seinen Mitgliedern beschränkt sich auf vorsätzliche oder grob fahrlässige Pflichtverletzungen durch Mitglieder des Vorstands.
 
 
beschlossen
 
 
Oberwinter, 27.11.1999
 
 
unterzeichnet
 
 
Norbert Reimann

Stephan Uske

Dirk Flach

Dorothee Hidding

Rolf Hidding

Karl-Heinz Arenz

Barbara Arenz

usw.
 
 
eingetragen
 
 
Der Verein wurde am 09.05.2000 durch das Amtsgericht Neuwied unter der Registernummer 3 VR 1637 in das Vereinsregister eingetragen.
Das Amtsgericht Neuwied hat das Vereinsregister an das Amtsgericht Montabaur überstellt. Dort wird unser Verein mit der Registernummer VR 11637 geführt.
 

Tags: