Die Geschichte unseres Vereins...

Ein Foto aus der Anfangszeit

...startete im Jahr 1992 mit der Gründung eines neuen Stammtisches für Trabant-Besitzer aus Bonn und Koblenz in Bonn-Mehlem durch Michael Windhagen.

Leider war der Inhaber des Stammtisch-Restaurants nicht an Zweitakt-Autos vor seinem Restaurant interessiert. Deshalb zog der Stammtisch Anfang 1993 von Mehlem Nach Rolandseck in das Hotel "Düsseldorfer Hof".

Nur wenige Monate dDer Trabant-Stammtisch Bonn-Koblenz um 1995anach wechselte der Betreiber des neuen Restaurants und wir mussten wieder umziehen.

Unser neues Zuhause war in Oberwinter, doch in den nun folgenden Monaten verloren wir viele unserer Mitglieder. Der Stammtisch schlief ein.

Zu Pfingsten 1995 trafen meine Frau und ich Günther Roth auf einem Trabant-Treffen.

Gemeinsam starteten wir den Stammtisch neu. Dieses Mal in Kalenborn.

Wir gewannen schnell neue Mitglieder.

 

Im Jahr 1995 trafen wir Dirk Flach und Stephan Uske von den "Rheinländer Wartburg Freunden. Wir entwickelten die Idee, beide Clubs zu einem gemeinsamen Verein für Trabant- und Wartburgfahrer zu verbinden.

1998 war es dann soweit. Beide Clubs gingen in dem neu gegründeten Verein "Rheinländer Wartburg Freunde & IFA FREUNDE RHEINLAND" auf.

Um unseren Verein fit für die Zukunft zu machen beschlossen wir den rechtlichen Status unserers nichtrechtlichen Vereins hin zu einem eingetragen Verein zu ändern.

Aus diesem Grund entwickelten und beschlossen wir eine Vereinssatzung.

Auf der Jahreshauptversammlung am 27. November 1999 beschlossen wir diese Satzung und beauftragten den Vereinsvorstand den Registrierungsprozess zu starten.

Ein Nortar musste unsere Satzung prüfen und bestätigen. Am 09. Febrauar 2000 wurden Satzung und die zugehörige interne Handlungsanweisung für den Vorstand notariell beglaubigt und beim Amtsgericht in Neuwied eingereicht.

Nach dem das Amtsgericht noch einige kleinere Änderungen an der Satzung verlangt und erhalten hatte, wurde die Eintragung unseres Vereins in das Vereinsregister des Amtsgerichts Neuwied am 09. May 2000 vollzogen.

Karl-Heinz Arenz (2001)