Wartburg-Kundendienstkonferenz (Signale 1980-1)

Umschau-Logo

Seit die SFR Jugoslawien zu den bedeutendsten WARTBURG-Außenhandelspartnern zählt, wird alljährlich abwechselnd in der DDR und SFRJ eine großrahmig angelegte Kundendienstkonferenz durchgeführt.

In Fortsetzung dieser bewährten Gepflogenheit, die ein wesentliches Teilstück zur Festigung und Weiterentwicklung der beiderseitigen Beziehungen darstellt, fand die XI. Kundendienst-Jahreskonferenz DDR — SFRJ turnusmäßig in Eisenach statt.

Vom gastgebenden VEB Automobilwerk Eisenach mit Betriebsdirektor Genossen Fehr an der Spitze erfolgte eine erste Begrüßung der auf dem Luftwege angereisten jugoslawischen Gäste bereits in Berlin.

 

Während der Konferenz, an der aus der SFRJ 45 Direktoren und verantwortliche Mitarbeiter der Vertreterfirma Interimpex, des Importunternehmens Auto-Hrvatska und der jugoslawischen WARTBURG-Vertragswerkstätten teilnahmen, kam in den Referaten, Diskussionen und Beratungen klar zum Ausdruck, wie Hersteller, Handelspartner und Kundendienst-Institutionen laufend ihre Zusammenarbeit in allseitigem Interesse und vor allem zugunsten der WARTBURG-Fahrer intensivieren und weiter verbessern. Zur Zeit werden von den 47 jugoslawischen Vertragswerkstätten mehr als 70 033 WARTBURG betreut, und der fortdauernde Trend in Beliebtheit und Zuspruch der Eisenacher Frontantriebwagen geht aus der Tatsache hervor, daß die Stückzahlwünsche aus der SFRJ nach wie vor die Exportmöglichkeiten übersteigen.

 

Im Verlaufe der Konferenz wurde vom Werk auch über Weiterentwicklung und Qualitätsverbesserungen des Fahrzeuges sowie über Inbetriebnahme neuer AWE-Fertigungseinrichtungen informiert. Zur Diskussion standen ebenfalls Fragen der Verbesserung der Ersatzteilversorgung und der Erweiterung des Vertragswerkstättennetzes. Einen Höhepunkt bildete wieder die Auszeichnung von diesmal 14 Vertragswerkstätten für ihre besondere Vorbildlichkeit.

 

Insgesamt erwies sich auch diese wertvolle und erfolgreiche Arbeitskonferenz als erneuter Beitrag, über die gemeinsame Lösung der Aufgaben im WARTBURG-Service hinausgehend gleichzeitig den Handel und damit das Verständnis zwischen beiden Ländern weiter mit auszubauen.