AWE-Ralye-Report (Signale 1980-2)

Allein schon die beiden AWE-Besatzungen Heimbürger/Weitz (auf dem Foto in einer schwierigen Sprint-Passage) und Hartwich/Wilß erzielten auf WARTBURG 353 WR 1 Gesamtsieg und 9 Klassen-siege.

Hohe Erfolgssteigerung

Über die ersten vier 1979er Rallyebeteiligungen von WARTBURG-Werkswagen sowie über die Int. Rallye Wartburg hat SIGNALE schon informiert. Diesen Starts folgten von August bis Dezember Teilnahmen an weiteren internationalen Rallyes in Europa,

von denen — um den erstrangigen Status auch dieser Veranstaltungen anzudeuten — zwei als Läufe um den Pokal für Frieden und Freundschaft, zwei als WM-Läufe und eine als EM-Lauf gewertet wurden. Insgesamt erzielte die AWE-Werkswagenequipe 1979 (zum Vergleich die entsprechenden 1978er Daten in Klammern) bei 37 (31) WARTBURG Fahrzeugeinsätzen 1 (—) Gesamtsieg. 13 (7) Klassensiege und 18 (10) Goldmedaillen, 4 (10) Silber- sowie 3 (3) Bronzemedaillen. Die Übersichtstabelle hierzu folgt zwecks Chronik-Vervollständigung im nächsten Mitteilungsblatt.

 


Titelbild: Allein schon die beiden AWE-Besatzungen Heimbürger/Weitz (auf dem Foto in einer schwierigen Sprint-Passage) und Hartwich/Wilß erzielten auf WARTBURG 353 WR 1 Gesamtsieg und 9 Klassensiege.