Signale 38-59

Ausgabe Frühjahr 2009

Die Ausgabe 38-59 erschien im Frühjahr 2009

Was steht in dieser Ausgabe
Zum Titelbild und dieser Ausgabe
Die Redaktion… ist in Urlaubsstimmung
Vorschau aufs nächste Heft
(Stamm-) Tischrücken
Vor zwanzig Jahren
Herzlich Willkommen
Der Vorstand
Neues Jahr... Neuer Beitrag
Techno Classica 2009—Daten, Fakten, Hintergründe
Schau mal an!
Parkplatz
Das doppelte Jubiläum
Das DDR-Museum
Erstes Berliner Motorradmuseum
Bücherecke
Neues vom Motor
Ein Herz für alte Karossen
Damals in der DDR
Manöver Schneeflocke
Veranstaltungskalender
Impressum

 

 

Der Vorstand (Signale 38-59)

Dirk Flach

informiert die Mitglieder des RWF&IFR e.V.

Liebe Mitglieder und Freunde des Vereines, der Winter ist vorüber und näher rückt der Frühling. So langsam geht’s in die heiße Phase für die meisten die sich im Winter und ihre IFA- Schätze gekümmert haben damit sie zur kommenden Saison in neuem Glanz erstrahlen.

Neues Jahr... (Signale 38-59)

...heißt auch neuer Jahresbeitrag

Deshalb liegt einigen Exemplaren dieser Ausgabe auch ein Zahlungsvordruck bei. Dabei handelt es sich nicht um ein Mahnung, sondern um ein wenig Service seitens des Vereins an seine Mitglieder. Auf dem Beleg sind noch einmal alle wichtigen Informationen zum Jahresbeitrag zusammengestellt: Zahlungsempfänger, Kontonummer und Bankleitzahl des Vereins und der Buchungstext.

Zwei Informationen müssen noch hinzugefügt werden.

Techno Classica 2009 (Signale 38-59)

Foto: Archiv Michael Stück

+++ Techno Classica 2009 öffnet am 01.April 2009 ihre Pforten +++ Auf– und Abbauhelfer und Standpersonal erhält kostenfreie Eintrittskarten +++ Mitglieder der Vereine und Freunde können vergünstigte Eintrittskarten erhalten +++ vorherige Anmeldung bei Dirk Flach ist dafür auf jeden Fall erforderlich +++

Das doppelte Jubiläum (Signale 38-59)

IFA-F8

Im Jahr 2009 kann der F8 gleich zweimal einen runden Geburtstag feiern. Den 70. als DKW F8 und seinen 60. als IFA F8. Wir gratulieren zu beidem.

Im Jahr 1939 präsentierte die Auto Union den Nachfolger ihres Frontantriebs-Pkw DKW F7. Die optischen Änderungen waren nur geringfügig. Der F8 war lediglich etwas länger und wenig breiter als sein Vorgänger, während der Radstand etwas verkürzt worden war.

Manöver Schneeflocke (Signale 38-59)

Unsere Oma

Die Oma vor ihrer Fertigstellung

Mitte Mai 2008 ging der Zusammenbau der Oma in die entscheidende Phase. Das Schiebedach wurde eingebaut und der Dachhimmel erneuert. Nachdem der Himmel wieder seinen angestammten Platz eingenommen hatte, konnten die Fenster und Türen eingebaut werden. Die Teppiche und Sitze wurden wieder eingebaut. Letztere nicht nur neu bezogen, sondern auch richtig aufgesattelt. Der Zahn der Zeit hatte doch sehr an ihnen genagt.