Signale 57-78

Signale 57-78 (Winter 2013)

Die Ausgabe 57-78 erschien im Dezember 2013

 

Vielen Dank an Martin Völz, dem wir dieses stimmungsvolle Winterportrait seines selbstgemachten „Genex“-Tourist verdanken.

Der blaue 353 zierte vor einigen Jahren auch schon einmal unseren Messestand auf der Techno-Classica. Dort sprachen uns viele Besucher auf die tolle Chrom-Dachreling des Kombis an. Die ehrliche Antwort, dass die Passat-Reling nur auf dem Dach montiert wurde, weil es dem Eigentümer und Restaurator so gefiel, befriedigte die meisten Frager nicht. Erst die (nicht ernstgemeinte) Information, es handele sich um einen über Genex ausgelieferten Wartburg mit Spezialausstattung  wurde als hinreichende Erklärung akzeptiert.

Das bestätigte sich einmal mehr, als wir im darauf folgenden Jahr die angeblich originale Crashbahn aus dem Keller der TU Dresden in Essen präsentierten.

Wir hören also stets das am liebsten, was uns am meisten gefällt.

Trotzdem haben wir uns in den Beiträgen dieses Heftes um größtmögliche Wahrheitstreue bemüht.

 

/ Redaktion

Der Vorstand (Signale 57-78)

Dirk Flach

informiert die Mitglieder des RWF&IFR e.V.

Liebe Mitglieder und Freunde  der Rheinländer Wartburgfreunde& IFA Freunde Rheinland e.V .

Am 02.11.2013 hat - leider fast unbemerkt - die diesjährige Jahreshauptversammlung der Rheinländer Wartburg Freunde & IFA Freunde Rheinland stattgefunden.

Zu den wichtigsten Beschlüssen zählen:

Hilfe, die Youngtimer kommen! (Signale 57-78)

Wartburg und Trabant im DDR-Straßenverkehr

- oder etwa doch nicht?

Seit Jahren beobachten wir, dass die Zahl der ausgegebenen H-Kennzeichen beständig wächst.

Schnell war für alle Beteiligten klar: Das muss an den vielen Großserienautos der 70er und 80er Jahre liegen, die jetzt vermehrt ins H-Kennzeichen drängen, weshalb sogar schon erste Stimmen  laut wurden, man solle die Altersgrenze für das H-Kennzeichen auf 40 Jahre anheben, um sich der Flut der neu hinzukommenden jüngeren Fahrzeuge zu erwehren.