Werbung für Eisenacher (Signale 67-88)

v.l.n.r. Matthias Doht, Thomas Pfeil, Stephan Uske, Dirk Flach auf dem Stand des EDWFC und der RWF&IFR Foto: Stiftung Automobile Welt Eisenach

Automobiljubiläum auf der weltgrößten Oldtimermesse

Schon seit Jahren besteht eine enge Partnerschaft  des Eisenacher Automobilmuseums mit dem Ersten Deutschen Wartburgfahrer Club (EDWFC) und den Rheinländer Wartburg Freunden & IFA FREUNDEN RHEINLAND (RWF&IFR),

die auf der Techno Classica   jährlich mit einem eigenen Stand präsent sind. Dabei wird auch immer gezielt auf das Museum automobile welt eisenach und die anstehenden Jubiläen hingewiesen. In diesem Jahr stand die gesamte Messepräsentation unter dem Titel „50 Jahre Wartburg 353“ und war auch ein optischer Vorgriff auf die im Mai in Eisenach zu eröffnende Sonderausstellung im Automobilmuseum. Der Museumsleiter Matthias Doht besuchte am Donnerstag gemeinsam mit dem Kuratoriumsmitglied der Stiftung Automobile Welt Eisenach, Thomas Pfeil, den Stand in Essen. Dabei zeigte sich besonders Thomas Pfeil, der die Wartburg-Sparkasse im Kuratorium der Stiftung  vertritt, beeindruckt von der mit vielen technischen Details ausgestatteten Präsentation und meinte: „Damit bekommen nicht nur Wartburgfahrer Lust, in diesem Jahr erneut Eisenach zu besuchen, sondern auch Automobilfans weltweit.“  Das Automobilmuseum hatte dazu auch in diesem Jahr wieder einige Exponate, Modelle und Zeichnungen zur Verfügung gestellt.

 


Titelbild: v.l.n.r. Matthias Doht, Thomas Pfeil, Stephan Uske, Dirk Flach auf dem Stand des EDWFC und der RWF&IFR (Foto: Stiftung Automobile Welt Eisenach)