Wartburg 353

Werbung für Eisenacher (Signale 67-88)

v.l.n.r. Matthias Doht, Thomas Pfeil, Stephan Uske, Dirk Flach auf dem Stand des EDWFC und der RWF&IFR Foto: Stiftung Automobile Welt Eisenach

Automobiljubiläum auf der weltgrößten Oldtimermesse

Schon seit Jahren besteht eine enge Partnerschaft  des Eisenacher Automobilmuseums mit dem Ersten Deutschen Wartburgfahrer Club (EDWFC) und den Rheinländer Wartburg Freunden & IFA FREUNDEN RHEINLAND (RWF&IFR),

50 Jahre (Signale 67-88)

Holzmodell des Wartburg 353 mit chromfarbigen und schwarzen Deko-Elementen

Der Wartburg 353 auf der Techno Classica 2016

In den letzten Jahren stand unsere Teilnahme an der Techno Classica Essen schon manches Mal auf wackligen Füßen.

So wacklig wie 2016 war es jedoch noch nie. IFA-Kurier & Wartburg-Signale berichtete bereits ausführlich darüber in den letzten Ausgaben.

Prototypen und Versuchsfahrzeuge (Signale 67-88)

Holzmodell BM 353 Limousine; Maßstab 1:5 (Archiv Dirk Köhne)

Teil 1 – Entwicklung des Serienmodells Baumuster (BM) 353

Folgende Bilder zeigen Prototypen, die zur Entwicklung des 353 entstanden sind. Teilweise sind komplette Fahrzeuge, aber auch Holzmodelle (auch im Maßstab 1:5) oder dreidimensionale Zeichnungen vertreten.

Alles Gute zum Geburtstag! (Signale 66-87)

Der Wartburg 353 feiert 2016 seinen 50. Geburtstag

Der Geburtstag des Jahres auf der Techno Classica Essen

Noch nie vorher hat uns eine Techno Classica so lange beschäftigt und noch nie hat sie uns so in Atem gehalten, wie die diesjährige. Bereits im April 2014 haben wir beschlossen, dass wir 2016 auf der TC die 120. Wiederkehr der Gründung der Eisenacher Fahrzeugfabrik in den Mittelpunkt unserer Messepräsentation rücken wollen.

Sozialistische Planerfüllung

erstes Logo des Wartburg 311

1955 - 1989

Natürlich darf man nicht einfach nur Willkür in der Entscheidung des VVB sehen. Die wirtschaftlichen Zwänge, denen die DDR zeitlebens ausgeliefert war, ließen kaum Raum für andere Lösungen. Stahlbleche war zu teuer, der EMW brauchte viel davon für seine Karosse. Benzin war knapp, der EMW schluckte mit seinem Sechszylindermotor zuviel davon u.s.w.!

Das Ende

Wartburg-Logo

1990 - 1991

Die Wende stellte alle DDR-Bürger und auch ihre Wirtschaft in eine völlig andere Welt. Die Werte von einst galten plötzlich nichts mehr. Der Lada oder der Wartburg waren plötzlich nicht mehr die Traumwagen eines jeden. Neue Währung, neue Waren, neue Autos. Autos, die soviel komfortabler waren, größer, schöner. Autos, die im Westen schon abgeschrieben waren, die die Bürger der DDR aber eben erst kennenlernten. Da konnte AWE mit seinem Wartburg nicht mehr mithalten. Ein dramatischer Preisverfall konnte den Niedergang nur manifestieren, zu stoppen war er nicht mehr.

Entwicklungsfaktor (Signale 1979-S)

Der Wettbewerbseinsatz serienmäßig vom VEB Automobilwerk Eisenach produzierter Frontantrieb-PKW begann mit dem IFA F 9

und Leistungsbeweis ab1954 Siege für die Serie

Im Herbst 1945 wurde wieder mit einer Herstellung des PKW Baumuster 321 begonnen. Das Werk machte erste Schritte zum sozialistischen Großbetrieb. Mit der Einleitung des Übergangs zu einer neuen Ordnung im gesellschaftlichen Regime erfolgte die Trennung von der Vergangenheit unter kapitalistischer Herrschaft.

Die Wartburg-Entwicklung (Signale 1976-S)

IFA F9

Aus der Weichenstellung mit dem IFA F 9 entwickelte der Eisenacher Automobilbau ein ganz neues PKW-Konzept und schuf die modernen WARTBURG-Automobilgenerationen. Die Aufnahme des kleineren und zweitaktmotorisierten IFA F 9 verlief im Werk anfangs nicht ohne Zurückhaltung und Vorurteile.

So produzieren wir heute (Signale 1976-S)

Karosseriebau für den Wartburg 353

Man erinnere sich: Auch früher schon, um die Jahrhundertwende oder in den dreißiger Jahren, wurden in Eisenach ausgezeichnete und erfolgreiche Automobile hergestellt — jedoch unter charakteristischen gesellschaftlichen Verhältnissen im Kapitalismus, der Ausbeutung der arbeitenden Klasse, der Unterdrückung und sozialen Mißstände.

Seiten